Home
unsere Familie
Urlaubsreisen
Jahresberichte
Jahresbericht 2009
Jahresbericht 2008
Jahresbericht 2007
Jahresbericht 2006
Flugstatistik
Unvergessen
Kontakt
Sitemap



 2009

 ...war wieder ein schönes Jahr, das wir alle gesund überstanden haben und in dem wir wieder viel Neues erlebt haben und in dem wir gemeinsam auch wieder einige erholsame und interessante Reisen machen konnten.
Julia und Tobias gefällt es recht gut in der Schule, außerdem machen die beiden viel Sport: Julia geht im Winter regelmäßig zum Eiskunstlauf und Tanzen, Tobias geht mit Begeisterung zum Gerätturnen, außerdem hat er seit diesem Sommer das Golfspiel als eine Lieblingsbeschäftigung für sich entdeckt. Im Oktober konnte er sogar schon die sog. Platzreife erreichen.
Bei Michael war es wegen der aktuellen Finanzkrise zeitweise recht turbulent, leider waren wir auch durch deutliche finanzielle Einbußen in Folge von Sparmaßnahmen der Bank davon betroffen. In diesen Zeiten ist es aber besonders wichtig, wenigstens einen sicheren Arbeitsplatz zu haben.
Sabine ist voll damit beschäftigt, das „kleine Familienunternehmen“ zu leiten und zentraler Dreh- und Angelpunkt der Familie. So geht es uns im Großen und Ganzen recht gut. Nun aber will ich kurz erzählen, was sich im letzten Jahr alles ereignet hat:

Den Jahreswechsel 2008/2009 verbrachten wir diesmal in Finnland, wo wir 350 km nördlich von Helsinki für 1 Woche eine Hütte an einem See gemietet hatten. Trotz Temperaturen um minus 12-15 Grad genossen wir bei herrlichem Wetter die Spaziergänge durch stille Wälder und auf zugefrorenen Seen. An zwei Wochenenden im Januar fuhren wir außerdem wieder zum Skifahren nach Achenkirch. Im Februar feierten wir Michaels Geburtstag mit einem lustigen Kegelabend, außerdem gingen wir zu einem Konzert von Udo Jürgens in der Olympiahalle. 
Im März waren wir von Michaels Vater wieder mit der ganzen Familie in den Zirkus eingeladen, außerdem fuhren Tobias und Julia für ein Wochenende mit den Ministranten ins Kloster Rohr bei Regensburg. Am Anfang des Monats freute sich Julia sehr über einen 3.Platz beim Eiskunstlaufwettbewerb in Germering.
Am 3. April verstarb, zwei Tage vor ihrem 104. Geburtstag, Michaels Großtante Irmingard Killermann. Sie hatte die letzten Lebensjahre im Altenheim zusammen mit ihrer Schwester Marianne verbracht, die leider schon im letzten Jahr verstorben war. Am 8.April nahmen wir in Eichstätt mit vielen Verwandten von ihr Abschied. 


In der ersten Woche der Osterferien flogen wir von 13. bis 18.April nach Mallorca. Von unserem Quartier in Cala Bona an der Ostküste aus machten wir schöne Tagesausflüge, u.a. zum Cap Formentor, nach Palma de Mallorca und an die schöne Westseite der Insel.
Im Mai feierte Julia ihre Erstkommunion. Nach dem Gottesdienst in der Pfarrei „Maria Schutz“ feierten wir bei einem guten Mittagessen im Garten des Restaurant Schweige beim Nymphenburger Schloss, dann trafen wir uns noch zu Kaffee und Kuchen bei uns zu Hause auf der Terrasse. Julia war mit dem Verlauf des Tages sehr zufrieden, besonders weil auch die „Waginger“ mitgefeiert hatten. Die Pfingstferien verbrachten wir erstmals an der Nordsee. Von 6. bis 13. Juni hatten wir in Thalingburen bei Meldorf, etwa 100 km nördlich von Hamburg ein reetgedecktes Ferienhaus gemietet und erkundeten von dort aus die Umgebung. Wir besuchten die Schleusen in Brunsbüttel und eine Seehundstation, nahmen an einer sehr interessanten Wattwanderung vor Büsum teil und sahen in Hamburg ein Musical. Es war eine sehr schöne und erlebnisreiche Woche an der Nordsee, auch wenn das Wetter leider nicht sehr gut war.
Im Juli fuhren Michael und Tobias zu einem Gastspiel des FC Bayern gegen den örtlichen Fanclub nach Waging. Außerdem stand ein schöner Badeausflug mit Freunden an den Starnberger See auf dem Programm und die Kinder fuhren mit den Ministranten zum Salzbergwerk in Berchtesgaden und zum Königssee.

Unseren Sommerurlaub verbrachten wir in diesem Jahr in den ersten drei Augustwochen in Montenegro und Kroatien. Von unserem Quartier in Ulcinj aus fuhren wir jeden Tag an den großen Sandstrand zum Baden. Ein interessanter Tagesausflug führte uns nach Albanien, wo wir zunächst die Hauptstadt Tirana besichtigten. Unser zweites Ziel war Durres, die größte Hafenstadt des Landes mit ihrem großen, antiken Amphitheater. Wenige Tage danach machten wir einen Ausflug an den schönen Skutari-See. Die Heimreise ging über Dubrovnik, wo wir in einem schönen Hotel noch ein paar Tage die Sonne und das Meer genossen. Bei Zadar besuchten wir einen der Drehorte der legendären Winnetou-Filme, den Zrmanja-Canyon, eine tiefe Schlucht mit beeindruckendem Ausblick.


Nach der Rückkehr nach München fuhren wir am 20.08. nach Stuttgart, wo wir das Musical „Wicked“ sahen. Einen Tag später, an Tobias 13. Geburtstag, fuhren wir ins Legoland bei Günzburg.
Am 19. September waren wir dann alle zu einem großen und sehr schönen Familientreffen nach Eichstätt eingeladen: Unser Verwandter, Tadashi Karato, war aus Tokio angereist, um im Freundes- und Familienkreis seinen 60. Geburtstag zu feiern. Es war ein schönes Fest, an das wir noch gerne zurückdenken. Schon ein paar Tage später war Tobias mit seiner Klasse wieder in Eichstätt, diesmal im Schullandheim. Am Ende des Monats gingen wir zusammen aufs Oktoberfest, außerdem waren wir zum Geburtstag unserer Freundin Viki nach Forstinning eingeladen.
Zwei Wochen nach einem gemeinsamen Familien-Wies´n-Besuch feierte am 14. Oktober Julia ihren 10. Geburtstag. Gratulanten waren diesmal nicht nur Opa Walter, Tante Doda und Onkel Franz, sondern überraschend auch unser Freund Carlos aus Brasilien. Ende des Monats starteten wir dann wieder einmal nach Südtirol, wo wir in den Allerheiligenferien ein paar schöne Herbsttage verbrachten. Am ersten Tag wagten wir uns in Terlan sogar in einen Klettergarten, außerdem machten wir zusammen mit den Wagingern und Christoph schöne Wanderungen hoch über dem Etschtal und auf dem Waalweg von Marling bei Meran. Wie schon so oft in den letzten Jahrzehnten wohnten wir wieder im Gasthof „Schwarzer Adler“ in Andrian. Nach unserer Rückkehr gingen wir im Deutschen Theater in München ins Musical „Elisabeth“, außerdem besuchten wir zusammen mit Familie Thums den Tierpark Hellabrunn. Von 20.-22. November flog Michael mit Freunden für ein Wochenende nach Mallorca und Ende des Monats waren Michael und Sabine bei einem Konzert von Udo Jürgens in der Olympiahalle. Der Dezember verlief relativ ruhig. Tobias verbrachte ein Wochenende mit einem Schulfreund in der Wildschönau auf einer Hütte, Julia sang zweimal mit dem Kinderchor auf dem Christkindlmarkt in Pasing. Am 19. Dezember fuhren wir nach Waging, um gemeinsam bei einem köstlichen Fondue Stefans 45. Geburtstag zu feiern. Weihnachten feierten wir wieder zu Hause. Am Heiligen Abend kamen nach der Mette Sabines Vater und Onkel Rainer zu uns. Am 1. Feiertag gab es traditionell eine gute Gans mit Knödel. Silvester bleiben wir dieses Jahr zu Hause und beginnen das neue Jahr zusammen mit Christoph bei Fleischfondue, Sekt und Raketen. Gemeinsam werden wir auf ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2010 anstoßen, das uns sicher wieder viele schöne Erlebnisse bringen wird. Lassen wir uns überraschen!

michaelw@bayern-mail.de