Home
unsere Familie
Urlaubsreisen
Jahresberichte
Jahresbericht 2009
Jahresbericht 2008
Jahresbericht 2007
Jahresbericht 2006
Flugstatistik
Unvergessen
Kontakt
Sitemap



JAHRESBERICHT 2008

2008 war wieder ein sehr erlebnisreiches Jahr, das im Rückblick von vielen schönen Erlebnissen geprägt war, leider aber auch ein sehr trauriges Ereignis mit sich brachte:

Im März verstarb Michael´s Onkel Rudi nach längerer schwerer Krankheit im Alter von 75 Jahren in Waging. Unter großer Anteilnahme vieler Freunde und Verwandter wurde er am Sendlinger Friedhof in München beigesetzt. Sein Tod hinterlässt eine schmerzliche Lücke.

 
Doch das Jahr 2008 hatte auch schöne Seiten, wie nachfolgende chronologische Darstellung zeigen wird:

Im Januar fuhren wir fast an jedem Wochenende zum Skifahren nach Achenkirch in Tirol, wo Julia an einem Skikurs teilnahm. Sechs Samstage hintereinander verbrachten wir mit Freunden auf den schönen Skipisten hoch über dem Achensee und genossen das meist sehr schöne Wetter.  

 

 

Im Februar feierten wir zunächst mit Freunden bei einem gemütlichen Raclette Michael´s 46.Geburtstag. Mehrmals besuchten wir auch Onkel Rudi in Waging.

Im März wurde Sabine an der Galle operiert und so musste die Familie ein paar Tage ohne sie auskommen. Sie erholte sich aber schnell und so konnten wir den seit längerem geplanten Wochenendausflug am 15.03. nach Berlin antreten, wo wir gemeinsam ein Musical besuchten und die Gelegenheit nützten, auch das berühmte Schloss Sanssouci in Potsdam zu besichtigen.

 


 

 

 

 

 

 


Leider erreichte uns in Berlin auch die traurige Nachricht, dass Onkel Rudi verstorben war. Er hatte die letzten Monate schon im Pflegeheim verbringen müssen und sein Gesundheitszustand war immer schlechter geworden, so dass sein Tod letztlich für ihn eine Erlösung war.

Mitte April fand auf dem Sendlinger Friedhof die Urnenbeisetzung statt.
Da er viele Jahre das Amt des Landesvorsitzenden des Böhmerwaldbundes inne gehabt hatte, wurde diese Trauerfeier mit dem Singen der Waldlermesse sehr festlich von den Mitgliedern dieses Heimatvereins gestaltet. Auch zahlreiche Kollegen und Freunde vom Nationaltheater und der Versicherungskammer Bayern waren dabei anwesend, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. 



Im April mussten wir auch von Michael´s Großtante Marianne Killermann Abschied nehmen, die in Eichstätt im Alter von fast 92 Jahren verstorben war.





Ein besonders schönes Ereignis war am 27.April die Feier der Erstkommunion von Michael´s Neffen Maximilian in Waging am See.
Wenige Tage später, am 29.April, feierten wir dann Sabine´s 40.Geburtstag. Zur großen Geburtstagsfeier am 3.Mai kamen fast 40 Freunde und Verwandte in das Restaurant „Fürstenrieder Schwaige“. Sabine genoss diesen Abend sehr und freute sich besonders über die lustigen Darbietungen und Ansprachen.


 

 

 

 

Am 12.Mai starteten wir zu unserer ersten Kreuzfahrt: Auf der MSC Sinfonia fuhren wir 7 Tage durch das westliche Mittelmeer und sahen dabei Monaco, Valencia, Malta und Rom.
Anschließend verbrachten wir noch ein paar erholsame Tage in Riccione an der Adria.

 


Am 7.Juni feierten wir mit vielen Verwandten in Eichstätt im Altmühltal den 86.Geburtstag von Michaels Großonkel Walter Killermann. Es war ein sehr schönes Fest, an das wir uns immer gerne erinnern werden. Gefeiert wurde im Hotel Schönblick mit Blick auf die Willibaldsburg. Der Rest des Monats stand ansonsten ganz im Zeichen der Fußball-Europameisterschaft. Außerdem musste leider die Wohnung von Onkel Rudi ausgeräumt werden. Eine willkommene Abwechslung war da die Geburtstagsfeier von Sabines Freundin Monika, die uns zu einer großen Gartenparty eingeladen hatte. Am 1.Juli feierten wir dann bei uns im Garten bei frischem Bier vom Fass und Grillfleisch den Geburtstag von Sabines Vater.

Ende des Monats machten wir einen schönen Ausflug nach Oberhummel bei Freising, wo ein mittelalterliches Lagerleben dargestellt wurde. Der August begann mit Badeausflügen an den Starnberger See und nach Waging, außerdem fuhren wir wieder nach Berlin, um dort das Musical „Elisabeth“ zu sehen. Vom Fernsehturm hatten wir einen schönen Blick auf die Hauptstadt, außerdem konnten Julia und Tobias auf einem Reiterhof ein paar Runden hoch zu Ross drehen.


Am 23.August starteten wir in unseren Sommerurlaub nach Spanien. Zunächst nützten wir die Gelegenheit, auf der Fahrt durch Frankreich die Stadt Lyon zu besichtigen. Von hier ging es weiter nach Mont Roig südlich von Barcelona, wo wir für 5 Tage einen Bungalow auf einem Campingplatz gemietet hatten. Leider zog sich Julia beim Trampolinspringen einen Bänderriss am rechten Fuß zu, so dass sie den Rest des Urlaubs einen Gips tragen musste. In der 2.Urlaubswoche erholten wir uns Anfang September zusammen mit Christoph in Platja d´Aro, ca. 100 km nördlich von Barcelona, an der Costa Brava. Wir verbrachten hier schöne Tage am Strand von St.Antoni und Platja d´Aro. Auch ein Ausflug nach Barcelona stand auf dem Programm. Am Ende der Sommerferien genossen wir vier noch 1 Woche Sonne, Strand und Meer in Kroatien auf der Insel Cres.


 

Traditionell stand am Ende September natürlich auch ein gemeinsamer Besuch auf dem Oktoberfest auf dem Programm. In der Ochsenbraterei trafen wir Antje und Thomas, aßen ein gutes Wiesn-Hendl, fuhren mit dem 5er-Looping und der wilden Maus.

Natürlich war das nicht der einzige Besuch auf der Wiesn. Sabine war mit Julias ganzer Grundschulklasse an einem Vormittag dort zur Besichtigung der Bavaria und einem Besuch im Bierzelt
und auch Michael konnte mit Christoph nochmals am letzten Wiesnsonntag das kühle Bier genießen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

vor dem Schloss Sansouci in Potsdam am 15.03.2008

 

nord-westlich von Leipzig in Reetzerhütten auf einem Reiterhof

 

 

 

 

  Am 10.Oktober trafen wir uns anlässlich des 10.Todestages von Michael´s Mutter mit den „Wagingern“ auf dem Friedhof und wurden vom „Truderinger Opa“ danach zum Abendessen eingeladen.
Auch sonst war noch einiges los:Wir machten eine schöne Herbstwanderung zur Mariandlalm bei Bayrischzell, besuchten das Musical „in nomine patris“ im Deutschen Theater und waren zum 60.Geburtstag von Michaels Kollegen Rudi Stättmayer in Zorneding eingeladen.

Im November fuhren wir wieder einmal nach Waging, wo wir einen schönen Spaziergang durch das Moor bei Schönram machten. Ende des Monats wurde Michael der Titel "Abteilungsdirektor" verliehen, was ihn sehr freute.

Von 14.-15.11. fand dann in München das Jahrestreffen der Anwender der Internetseite „HolidayCheck“ statt, das Michael organisiert hatte und zu dem 35 Teilnehmer aus ganz Deutschland angereist waren. Die beiden geselligen Abende in diversen Münchener Gaststätten und die Stadtführung waren ein willkommener Ausgleich für die turbulenten Entwicklungen an den Finanzmärkten, in die auch Michaels Arbeitgeber, die BayernLB, verwickelt war.


Im Dezember gingen wir zusammen mit Familie Thums zur Nikolausfeier des Böhmerwaldbundes. Am 13.Dezember sahen Michael und Julia zusammen im Nationaltheater die Oper „Hänsel und Gretel“, was Julia sehr gut gefiel. 
 

Die Weihnachtsfeiertage verbrachten wir wie immer zu Hause. Am Heiligen Abend besuchten wir zunächst die Mette in unserer Pfarrei Maria Schutz, dann kam Sabine´s Vater zu uns. Am ersten Feiertag gab es traditionell eine Weihnachtsgans, wozu uns auch Sabine´s Onkel Willi besuchte.


Den Jahreswechsel erlebten wir in Finnland, wo wir 350 km nördlich von Helsinki für 1 Woche eine Hütte an einem See gemietet hatten. Wir freuen uns schon seit Monaten auf diese ungewöhnliche Reise in den Norden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

michaelw@bayern-mail.de