Home
unsere Familie
Urlaubsreisen
Südtirol 10-2014
Südtirol 10-2012
Island 2012
Kreuzfahrt 2012
USA Nordost 2011
N.Y. nach Newark
nach Washington D.C.
Washington D.C.
Mt.Vernon-Shenandoah
Shenandoah-Hazleton
Ithaca-Lake Luzerne
Bennington-Queeche
FlumeGorge-Kancamagu
Conway-Freeport
Freeport-Portsmouth
Boston
Plymouth-Newport
New York
New York + Rückflug
Insel Cres 06-2011
Südtirol 04-2011
Dublin 11-2010
Südtirol 11-2010
USA 09-2010
Kreuzfahrt 05-2010
Venedig 03-2010
Südtirol 11-2009
Montenegro 08-2009
Nordsee 06-2009
Mallorca 04-2009
Finnland 01-2009
Spanien 08-2008
Kreuzfahrt 05-2008
Südtirol 10-2007
Finnland 08-2007
Schweden 08-2007
Mallorca 07-2007
Kroatien 2007 Porec
Vorarlberg 04-2007
Kanada 08-2006
Kroatien 2006 Cres
USA-Ost 2005
Australien 2001
Jahresberichte
Flugstatistik
Unvergessen
Kontakt
Sitemap




Route nach Lake Luzerne, 85 Lake Avenue, NY, United States
Tages-Route auf einer größeren Karte anzeigen? Einfach auf den Link unter der Karte klicken!


Mittwoch, 24.08.2011 
(von Hazleton nach Saratoga Springs / Lake Luzerne –
404 Meilen, ca. 600 km)

Nach dem üblichen Ablauf am Morgen (Frühstück, Duschen, Stromkabel verstauen, Tanks leeren, Abspülen etc.) starteten wir gegen 9 Uhr vom Campingplatz in Wapwallopen und fuhren vier Meilen zurück zur Interstate. Vom leichten Erdbeben in Virginia wurden wir verschont, wir haben gar nichts davon mitbekommen und erst am Campingplatz davon erfahren. War wohl halb so schlimm. Zumindest die Tageszeitungen hatten die Meldung heute auf Seite 1.

Über Hartfort, wo wir um 10 Uhr vorbeifuhren, kamen wir teils auf Landstraßen um 12 Uhr nach Ithaca, eine kleine Stadt im Bundesstaat New York, die ich wegen der dortigen Wasserfälle besuchen wollte. Ithaca liegt am Cayuga Lake, einem der Finger Lakes.
Die Landschaft ist hügelig und von vielen Wasserfällen durchzogen, wozu die am Ortsrand gelegenen Buttermilk Falls gehören. 

 

Der Name kommt wohl daher, dass das Wasser über dunkles Gestein in Stufen und weiß schäumend hinabfließt, was besonders schön ist.
 


Wir wanderten eine gute Stunde am Fluss entlang bergab (Gorge-Trail) und wieder bergauf, fotografierten die Fälle und beendeten die Besichtigung gegen 14 Uhr mit einem kurzen Abstecher zum Ufer des Sees.

 



Am Nachmittag waren wir nur auf den Fernstraßen unterwegs: Zunächst fuhren wir um 15.10 Uhr an der Universitäts- und Industriestadt Syracuse vorbei, dann weiter Richtung Osten bis kurz vor Albany.  Durch Saratoga Springs kamen wir zur Autobahn IS 87 Richtung Montreal und fanden nach 3 Fehlversuchen in Lake Luzerne einen Campground mit Internet-Anschluss, so dass ich am Abend diesen Bericht weiterschreiben konnte.
 

Zunächst knurrte uns aber der Magen. Wir gönnten uns nach der langen Fahrerei ein saftiges Sirloin-Steak in einem gemütlichen Restaurant (Waterhouse Restaurant, 85 Lake Ave.), dazu gab es kühles Yuengling Lagerbier aus der ältesten Brauerei Amerikas. So könnte jeder Abend enden!
                                                                                                                       

 

michaelw@bayern-mail.de