Home
unsere Familie
Urlaubsreisen
Südtirol 10-2014
Südtirol 10-2012
Island 2012
Kreuzfahrt 2012
USA Nordost 2011
Insel Cres 06-2011
Südtirol 04-2011
Dublin 11-2010
Südtirol 11-2010
USA 09-2010
Kreuzfahrt 05-2010
Venedig 03-2010
Südtirol 11-2009
Montenegro 08-2009
Nordsee 06-2009
Mallorca 04-2009
Finnland 01-2009
Spanien 08-2008
Kreuzfahrt 05-2008
Südtirol 10-2007
Finnland 08-2007
Schweden 08-2007
Mallorca 07-2007
Kroatien 2007 Porec
Vorarlberg 04-2007
Kanada 08-2006
Fotoalbum Kanada 1
Fotoalbum Kanada 2
Fotoalbum Kanada 3
Reisebericht - Intro
18.08.Anreise
19.08. Montreal
20.08. Sacacomie
21.08. Tag am See
22.08. bis  Quebec
23.08. bis Tadoussac
24.08. Tadoussac
25.08. nach Montreal
26.08. Ottawa
27.08. Algonquin NP.
28.08. nach Midland
29.08. 30.000 Island
30.08. Niagara Fälle
31.08. nach Toronto
01.09. Kingston
02.09. nach Montreal
Kroatien 2006 Cres
USA-Ost 2005
Australien 2001
Jahresberichte
Flugstatistik
Unvergessen
Kontakt
Sitemap



Sonntag, 27.08.2006
Ottawa-Huntsville  (bewölkt, einzelne Schauer)  
380 km

In der Früh schauten wir zusammen um 8 Uhr den Start des Formel-1 Rennens in der Türkei im TV an, ich schrieb kurz ein e-mail nach Deutschland und wir frühstückten im fensterlosen Kellersaal des Comfort Inn-Hotels. Dann suchten wir kurz in der Innenstadt ein offenes Kaufhaus, da Walters Rasierer kaputt war – leider ohne Erfolg. Bei Regen fuhren wir nun auf dem HW 60 bis Renfrew, wo wir in einem großen Supermarkt Rasierer, Nintendo-Spiele und Turnschuhe für Julia kauften. Durch leicht hügelige Landschaft mit Getreidefeldern und Wäldern gings bis zum Algonquin Nationalpark, wo wir zunächst um 13 Uhr den Opeongo Lake ansteuerten. Wir mieteten bei einem Outfitter Store 2 Aluminiumkanus (65 $), bekamen dazu Schwimmwesten und Paddel und los gings. Vorsichtig, um nicht gleich baden zu müssen, bestiegen wir die schwankenden Boote und ruderten in einen kleinen Fluss.   
                                                                                  

im Algonquin N.P. - dort sahen wir Seerosen und Frösche. Ich fuhr mit den Kindern, Sabine zusammen mit Walter im 2.Kanu. So stellten wir uns Kanada vor !
Vater und Tochter mit Blick auf den Park...

Nach 2 Stunden auf dem See, den wir mangels Training teils in leichten Schlangenlinien befuhren, taten uns Hintern und Arme weh und wir beendeten die Tour (15.30 Uhr). Als nächstes stoppten wir beim Visitor Center, sahen einen Film über den Park und diverse – ausgestopfte – Tiere. Einige Kilometer weiter wanderten wir noch den 1,9 km langen Lookout-Trail entlang bis zu einem schönen Aussichtspunkt auf Felsen hoch über grünen Wäldern. Nach einigen kurzen Fotostops erreichten wir eine knappe Stunde später Huntsville und fanden dort sehr schnell unser Motel „Arrowhead Inn“ am gleichnamiggen Park. Die deutsch-österreichischen Besitzer Tristan und Herta Thomm begrüßten uns gleich sehr herzlich, nicht nur – wie der Hausherr betonte – wegen des mitgebrachten Schnapses. Wir redeten ca. 1 Stunde, bezogen die Zimmer und fuhren dann zum Essen an einen Fluss bei einer Brücke in Huntsville (Restaurant Cottage), wo wir auf der Terrasse gemütlich zu Abend essen konnten.
Ausgaben: Kanus (je 25 Can-$ + 5 Westen a 3 Can-$), Souvenirs (40 $), Schuhe und Spiele (50 $)

                                                                                                                   

 

michaelw@bayern-mail.de