Home
unsere Familie
Urlaubsreisen
Südtirol 10-2014
Südtirol 10-2012
Island 2012
Kreuzfahrt 2012
USA Nordost 2011
Insel Cres 06-2011
Südtirol 04-2011
Dublin 11-2010
Südtirol 11-2010
USA 09-2010
Kreuzfahrt 05-2010
Venedig 03-2010
Südtirol 11-2009
Montenegro 08-2009
Nordsee 06-2009
Mallorca 04-2009
Finnland 01-2009
Spanien 08-2008
Kreuzfahrt 05-2008
Südtirol 10-2007
Finnland 08-2007
Schweden 08-2007
Mallorca 07-2007
Kroatien 2007 Porec
Vorarlberg 04-2007
Kanada 08-2006
Fotoalbum Kanada 1
Fotoalbum Kanada 2
Fotoalbum Kanada 3
Reisebericht - Intro
18.08.Anreise
19.08. Montreal
20.08. Sacacomie
21.08. Tag am See
22.08. bis  Quebec
23.08. bis Tadoussac
24.08. Tadoussac
25.08. nach Montreal
26.08. Ottawa
27.08. Algonquin NP.
28.08. nach Midland
29.08. 30.000 Island
30.08. Niagara Fälle
31.08. nach Toronto
01.09. Kingston
02.09. nach Montreal
Kroatien 2006 Cres
USA-Ost 2005
Australien 2001
Jahresberichte
Flugstatistik
Unvergessen
Kontakt
Sitemap



Freitag, 01.09.2006
Toronto – Kingston   (leicht bewölkt)   281 km

Gleich in der Früh fuhren wir nach dem Auschecken die Yonge-Street hinunter zur Hockey Hall of Fame, einem Museum, in dem die besten Eishockspieler geehrt werden und zahlreiche Pokale zu besichtigen sind. Wir kauften im dortigen Shop für Tobi ein Eishockey-Trikot und andere Fanartikel, dann bestiegen wir unseren Jeep und fuhren am Westufer des Ontariosees in nördlicher Richtung weiter. Außer einem köstlichen Frühstück mit Speck, Muffins und Rühreiern passierte nichts erwähnenswertes. Um 13.30 Uhr erreichten wir Kingston, parkten am alten Hafen, bestiegen das Schiff „Island Queen“ und fuhren durch den westlichen Teil der 1000-Island-Region an der größten Insel Wolfe-Island entlang bis kurz vor Gananoque und von dort zurück. Genau genommen handelt es sich um 1.864 Inseln unterschiedlicher Größe, teilweise bewohnt und in Privatbesitz. 
                                                                                

Die meist dicht bewachsenen Inseln haben Stein- oder Sandstrände und sind teilweise sogar durch kleine Brücken verbunden. Bebaut sind sie mit Holzhäusern oder Blockhütten, aber auch mit eleganten Villen, vor denen Motoryachten ankern.
Während der ganzen Bootsfahrt, die knapp 3 Stunden dauerte, spielte eine Zwei-Mann-Band Dixiemusik. Tobias und Julia tanzten dazu im Salon, da sie die Fahrt nach dem Passieren der 145.Insel dann doch etwas langweilte. Zurück in Kingston bezogen wir unser Zimmer im Hotel Radisson Harbourfront und die Kinder durften noch in den Pool. Abends bezog Walter sein Zimmer im Hotel Days Inn am Highway 6 km außerhalb des Stadtzentrums, dann schlenderten wir durch die Innenstadt. Auf der Suche nach einem Restaurant kamen wir vorbei am Park vor der City Hall, wo eine Band spielte, sahen eine alte Dampfeisenbahn und viele historische Gebäude (Fortsetzung unten)....
In einem italienischen Restaurant direkt beim Hotel aßen wir auf der Terrasse Pizza und Pasta, die Kinder füllten eifrig das ausliegende Malbuch. Nachdem die Kinder im Bett waren brachten wir Walter nach Hause und fuhren zurück ins Hotel Radisson, wo ich noch ein paar mails nach Deutschland schickte. Mehr Bilder ? WEITER klicken...
Weiter

michaelw@bayern-mail.de